Ausstellung im Heimatmuseum Schermbeck beleuchtet heimische Ziegelei-Industrie

Die Ziegelei- und im 19. Jahrhundert auch die Töpferindustrie hatten einen besondere Bedeutung für die Gemeinde Schermbeck Radwanderführer: Nrn. 88-90. Große Ziegeleien bauten den Rohstoff Ton nördlich und südlich der Lippe ab und verarbeiteten ihn zu Dachpfannen, nördlich der Lippe geschieht dies heute noch. Mit den Dachziegelwerken Nelskamp ist noch ein großes Werk vor Ort aktiv. Ein zweites, lange bestehendes Werk – Idunahall – schloss seine Tore 2005. Südlich der Lippe im Gartroper Busch, schon im Gemeindegebiet von Hünxe, wird heute Ton noch für Abdichtungszwecke vom Unternehmen „Hermann Nottenkämper“ abgebaut.

Diesem Stück Wirtschaftsgeschichte widmet nun der Heimat- und Geschichtsverein Schermbeck e.V. eine am 14. April 2018 eröffnete Ausstellung mit dem Titel „Vom Tonabbau zum Naturschutzgebiet“. Im Obergeschoss des Heimatmuseums (OSM ) wird auf 14 großformatigen Tafeln der Bogen gespannt von den frühesten Anfängen im 17. Jahrhundert über die Hochphase der Industrie im 19. und 20. Jahrhundert bis zur Schaffung wertvoller Biotope in ehemaligen Tongruben in den letzten Jahrzehnten. Karten illustrieren die Lage der Produktionsstätten und den Verlauf von Werksbahnen zu den Abbauen um 1930, 1950 und 1980. Mit zahlreichen andere Dokumenten wie z.B. Zeitungsausschnitten, Briefen, Fotos und weiteren Detailplänen wird an die Gewinnung und Verarbeitung von Tonvorkommen im Schermbecker Gemeindegebiet erinnert. Ein weiterer Aspekt ist ein für die Familien der Ziegeleiarbeiter initiierter Wohnungsbau nahe der Arbeitsstätten.
Zur Dauerausstellung gehören dagegen Sammlungen von lokalen Töpferwaren und von unterschiedlichsten, in Schermbecker Betrieben gefertigten Dachziegeln.

Tafel 1 der Ausstellung
Ausstellung im Obergeschoss des Museums
„Nachkriegstöpferei“ aus Schermbeck
Einige Dachpfannen aus Schermbecker Produktion

Die Ausstellung kann mindestens bis zum Jahresende kostenlos im Heimatmuseum, Steintorstraße 17, besichtigt werden (Sonntags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr geöffnet). Für Gruppen sind Sonderführungen möglich (Kontakt: Günter Gaetzschmann, Tel. 02853 5106).

www.heimatverein-schermbeck.de

Heimatmuseum Schermeck, Steintorstraße 17